schmal.jpg
Claus%202_edited.jpg
Claus blaueM_edited.jpg

 

FunktionsRaum und LebensRaum kommen richtig in Schwung. - LebensRaumfahrt. -

LebensRaumfahrt erschließt den eigenen FunktionsRaum

und der wird zum L e b e n s R a u m.

Warten war gestern!

Eigentlich war mein Leben immer LebensRaumfahrt.

Xing Schiff_edited_edited.jpg

Lange Zeit ein dauernder Spagat zwischen Flexibilität und Stabilität.

Nach meiner Wahrnehmung kommt beides mehr und mehr zusammen. Beide balancieren sich aus und wachsen weiter...

  

Der Umgang mit der Zeit ändert sich, sie ist weniger Antreiber und läuft mehr im Hintergrund. Gleichzeitig scheint sich ihre Geschwindigkeit zu vergrößern!

Die Dinge des Lebens ordnen sich neu, eigentlich täglich ...

Als würde sich der eigene Weg unter die Füße schieben, wie die Rollwege im Flughafen.

 

Überraschenderweise ist das angenehm und gleichzeitig fordert es die tägliche Entscheidung weiter zugehen ...

 

Aus der eigenen Komfortzone herausgehen, dorthin, wo es noch keine Sicherheit gibt. - Das fühlt sich unsicher an, weitermachen erschließt bisher unbekannten Lebensraum. Es zeigen sich neue Grenzen.

Ausrichtung und Dranbleiben ergeben sich.  Ich kann immer wieder neu wählen. Und es läuft anders, meistens noch ganz anders als der Kopf es erwartet hatte. 

Meine Erfahrung ist, es kann nichts erzwungen werden ...

Da wundere ich mich ...

Bleib locker...

 


Probieren kann man es, studieren, nach meiner Wahrnehmung nicht!

WeiterGehen, Erschließen, Erkennen ...

Claus